Celtic Turf Cross - keltisches Kreuz aus Torf - Handgefertigt in Irland

Produktinformationen "Celtic Turf Cross - keltisches Kreuz aus Torf - Handgefertigt in Irland"

Liebevoll gefertigtes keltisches Kreuz aus Irland als Wanddekoration - unter Verwendung von ca. 5000 Jahre altem Torf
Handgefertigt & verziert mit keltischen Ornamenten

Höhe: ca. 25 cm.
Gewicht: ca. 600 gr.
zum Aufhängen (inklusive Öse an der Rückseite) 
Material: Torf & Kunstharz
Das Material ist sehr stabil und schwer und hat die Anmutung von versteinertem Holz, mit einem dunkelbraunen, fast schwarzen Farbton

Handgefertigt in Irland
Die Lieferung erfolgt in einer hübschen Geschenkbox

 

Bog
Eines der charakteristischsten Merkmale Irlands ist das Moor (Bog).
Mit einer Fläche von 1.200.000 Hektar (fast 20 Prozent) der Insel enthält Irland relativ gesehen mehr Moore als jedes andere Land in Europa mit Ausnahme von Finnland.
Seit dem 10. Jahrhundert wird der Torf aus den Mooren von den Bewohnern Irlands als Energiequelle genutzt.
Heutzutage wird zum Glück wird immer weniger Torf verbrannt und man findet Alternativen um dieses Andenken an die irische Identität zu wahren.
So haben unsere Künstler aus Irland den antiken Torf für sich entdeckt um daraus wundervolle Bilderrahmen, Skulpturen und Kreuze zu fertigen.
Der Torf wird hiezu mit verschiedenen Harz vermischt und in Form gegossen.
Danach werden die Stücke von Hand ausgearbeitet und bekommen so ihr typisch dunkles Antikfinish.

Island Turf Crafts

Island Turf Crafts 
Vor über 5000 Jahren wanderte in Irland der Große Elch durch die Wälder und Berge, es war ein Land mit wogenden Nebeln, sanftem Regen und weichem Sonnenlicht. Ein Land der heidnischen Schnitzereien und geheimnisvollen Rituale. Es war die Zeit von Cu Chulainn, Königin Maeve und den Rittern des Roten Zweigs. Dies war in der Tat die keltische Dämmerung.

Heute haben Island Turf Crafts das Wesen dieser Ära eingefangen.
Der Torf aus jenem goldenen Zeitalter wurde ausgegraben und verarbeitet, um eine einzigartige Palette von Torfornamenten zu schaffen.

Hersteller Webseite

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.


Accessory Items

Durrow High Cross - reich verziertes keltisches Kreuz aus Irland
Wunderschön gearbeitete Replik des Durrow High Cross aus dem Kloster St. Columcille im irischen County Offaly.Diese Replik aus Zinn ist mit sehr viel Liebe zum Detail in Handarbeit gefertigt und rundherum mit den Abbildungen des echten Kreuzes verziert. Das originale Hochkreuz von Durrow wird, zusammen mit mehreren Grabplatten, in einer kleinen Ausstellung innerhalb der restaurierten Columcille's Church ausgestellt. Es handelt sich um ein reich verziertes Kreuz aus Sandstein mit einer Höhe von 3,60 m, gefertigt im 9. Jahrhundert in Durrow Abbey, in der Nähe von Tullamore. Auf dem Kreuz sind christliche Motive und keltische Muster abgebildet.Der Kopf des Kreuzes zeigt auf der Ostseite Christus mit Zepter und Kreuzstab, zu seiner Linken einen Flötenspieler und einen Harfenspieler, und auf der westlichen Seite die Kreuzigung Christi.Die mittleren Tafeln und der Fuß bestehen aus keltischen Ornamenten und weiteren biblischen Szenen.Die Inschriften am Sockel sind noch nicht abschließend entziffert, vermutlich handelt es sich um einen Segen und den Namen des ErbauersHöhe der Replik: ca.185 mmGewicht: ca. 460 gMaterial: Hartzinn (Pewter)Nach traditionellen Methoden handgefertigt in Irland  Durrow Abbey ist eines von 26 Klöstern, die von St. Columcille im Jahr 550 gegründet wurden. Zu seinen anderen berühmten Klöstern gehören Derry, Kells und Iona in Schottland.Durrow war eines der frühesten christlichen Klöster  in Irland und wurde lange als Zentrum der Bildung angesehen.Im Laufe der Jahre wurde es immer wieder von lokalen kriegerischen Clans und auch von den Wikingern geplündert und geschändet, konnte aber standhalten bis es, vermutlich im frühen 11. Jahrhundert, fast vollständig durch Normannen zerstört wurde.Das berühmte illuminierte Manuskript Book of Durrow, das sich heute im Trinity College in Dublin befindet, wurde nach der Reformation bei einem örtlichen Bauern entdeckt. Es stammt aus dem 7. oder 8. Jahrhundert und gilt als das früheste erhaltene, vollständig verzierte insulare Evangelienbuch.Der Ort selbst, der ursprünglich Daru (Ebene der Eichen) genannt wurde, ist der Standort einiger der einzigen verbliebenen vormittelalterlichen Eichen in IrlandHeute kann man dort noch die Columcille's Church besichtigen, in der auch das Durrow High Cross und einige Grabplatten aus dem ursprünglichen Kloster ausgestellt werden.

69,00 €*